Der Weltmeister der Bäcker und Teamchef der Bäcker-Nationalmannschaft von Deutschland

Der Weltmeister der Bäcker zu Gast im Jugendcamp

Vom Urkorn zum Natursauer, vom Brot zum Beagle ein mehr als lehrreicher und bissiger Workshop für die Jugend.

Bildquellen: Siegfried Brenneis

Vita

Siegfried Brenneis ist nicht nur Bäcker- und Konditormeister, Betriebswirt des Handwerks sondern bis dato auch Betriebsleiter bei der Bäckerei Münkel in Mudau Schloßau. Sein beruflicher Werdegang zeugt von zielorientiertem Handeln und der wissbegierigkeit eines Vollblutbäckers. Zum anderen ist er als sensorischer Sachverständiger für Brot(Brötchen und für feine Backwaren bei der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft ausgebildet. Den Studiengang zum Ernährungsberater im Bäckerhandwerk hat er 2006 erfolgreich beendet. Noch viele weitere Titel zieren seinen erfolgreichen Weg. Im Jahre 1994 gab es einen Eintrag ins Guinnes Buch der Rekorde mit dem Titel " Weltrekord im 24 Stunden Christstollen-Langzeitbacken und einem Spendenerlös von 12,500€ für die Aktion Sorgenkind. Nominierung zur deutschen Bäckernationalmannschaft folgte 2008 welche dann beim Sigeb Bread World Cup in Italien mit ihm auch Weltmeister wurde. Im Jahr daruf wurde er zum Teamkapitän der deutschen Bäcker-Nationalmannschaft berufen. Beim IBA Cup war er in der Kategorie "bestes Brot 2012" der Gewinner. 2013 folgte beim Golden Bread World Cup die Vizemeisterschaft. Seit 2014 darf er sich auch offizieller Botschafter  der Schwarzwälder Kirschtorte nennen. Es folgte 2014 die Ernennung zum Ambassadeur du Pain, dem Weltbotschafter für Brot. Er ist Träger des EHREN ZACHARIAS für jahrzehntelanges Engagement rund um das Bäckerhandwerk und Autor des Buches "Urgetreide"  welches als "bestes Fachbuch Deutschland" 2017 ausgezeichnet wurde.
Auf ihn und sein Wissen, seine Erfahrung im Umgang mit dem Lebensmittel "Brot" dürt ihr Euch freuen. 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bernd Kordina Landesverband der Köche Bayern